Welches sind die drei wichtigsten Krankheitsubertrager im Gartenbau?

Krankheitsubertrager im Gartenbau

Bakterien, Pilze und Viren sind dafür bekannt, dass sie sich oft sehr schnell und einfach verbreiten. Für die Kulturen in einem Gewächshaus ist es daher häufig verheerend, wenn eine Krankheit auftritt. Aber was sind die drei wichtigsten Überträger von Bakterien, Pilzen und Viren im Unterglasanbau?

Als Unternehmer im Unterglasanbau wissen Sie es wahrscheinlich: Bakterien, Pilze und Viren müssen unter allen Umständen vom Gewächshaus ferngehalten werden. Denn gelangen sie ein einziges Mal hinein, breiten sie sich sehr schnell aus. Mit erheblichen negativen wirtschaftlichen Folgen für den Anbaubetrieb.

Die drei wichtigsten Krankheitsüberträger im Unterglasanbau sind:

  • der Mensch
  • Materialien
  • Wasser

Ausbreitung durch Mitarbeiter und Besucher

Mitarbeiter und Besucher in Ihrem Gewächshaus können Bakterien, Pilze und Viren übertragen. Diese Krankheitserreger können leicht über die Hände, die Kleidung und die Schuhe in das Gewächshaus eingeschleppt werden. Die Mitarbeiter gehen von Pflanze zu Pflanze, sodass sich die Krankheit schnell ausbreitet. Es ist daher wichtig, dass alle Personen, die das Gewächshaus betreten, frei von Bakterien, Pilzen und Viren sind. Wenn Sie eine Hygienestation vorsehen und dafür sorgen, dass das Gewächshaus nur über diesen Weg betreten werden kann, wird die Gefahr der Kontamination über den Menschen minimiert. Neben der Reinigung und Desinfektion der Hände und Schuhsohlen sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass sich alle Personen vollständig umkleiden, bevor sie das Gewächshaus betreten. Auch das Tragen von Handschuhe bei der Arbeit wird empfohlen.

Infektion durch Werkzeuge und Transportmittel

Viren können häufig auf trockenen Materialien überleben und daher auf mechanischem Weg übertragen werden, zum Beispiel durch Werkzeuge wie Messer und Scheren und über Verpackungs- und Transportmittel wie Behälter und Paletten. Um sicherzustellen, dass Werkzeuge, Behälter und Paletten virenfrei sind, müssen sie desinfiziert werden, bevor sie in das Gewächshaus kommen. Dies ist mit Kisten-, Paletten- und Werkzeugwäschern möglich.

Was oft vergessen wird: auch Gabelstapler, die in das Gewächshaus fahren, können Viren verbreiten. Also müssen auch diese Gabelstapler - auf jeden Fall die Räder - gereinigt und desinfiziert werden, vorzugsweise mit einem Desinfektionsbad. Ein wichtiger zu beachtender Punkt dabei ist, dass das Bad regelmäßig erneuert werden muss. Das Bad muss also nach einer bestimmten Anzahl von Transportbewegungen mit neuem Desinfektionsmittel gefüllt werden.

Wasser als Infektionsquelle

Für den Pflanzenanbau wird ein Kultursubstrat verwendet. Wasser - oft Regenwasser - spielt hierbei eine wichtige Rolle. Es ist natürlich von größter Bedeutung, dass dieses Wasser sauber ist. Daher muss das Wasser regelmäßig auf Bakterien, Pilzen und Viren überprüft werden. Abwasser, das zur Wiederverwendung rezirkuliert wird, muss dekontaminiert werden, bevor es wieder dem Kultursubstrat zugeführt wird. Diese Dekontaminierung kann mit Hilfe von UV-Strahlung, Ozon oder durch Erhitzen erfolgen.

Auch das Wasser zur Reinigung der Gewächshäuser, für die Kisten- und Palettenwäscher und für die Hygienestation muss regelmäßig überprüft werden.

 

 LADEN SIE DAS HYGIENEPROTOKOLL-TOOLKIT HERUNTER

Toolkit hygiEne

Der beste Pflanzenschutz ist eine gute Hygiene. Elpress bietet Ihnen gerne Unterstützung bei der Schaffung und Aufrechterhaltung einer guten Hygiene in Ihrem Unternehmen. Laden Sie daher jetzt unser praktisches Toolkit mit einem übersichtlichen Hygieneprotokoll und Tipps für die richtige Händehygiene herunter.

Laden Sie das Toolkit herunter

 

Maarten de Geus

Informationen anfordern

Team image
Informationen anfordern