Die Wahl zwischen dem Reinigen von Sohlen mit Bürsten oder mit einem Desinfektionsbad

Reinigen von Sohlen mit Bürsten oder mit einem Desinfektionsbad

An Schuhsohlen haftet sichtbarer und unsichtbarer Schmutz. Es ist daher wichtig, sie gründlich zu reinigen, bevor der Produktionsbereich betreten wird. Möchte ein Mitarbeiter einen so genannten High Care-Bereich betreten, muss er die Schuhsohlen auch desinfizieren.

Mitarbeiter, die mit ihren Schuhen von draußen kommen und einen Produktionsbereich betreten möchten, wo zum Beispiel Lebensmittel verarbeitet werden, sind verpflichtet, ihre Schuhsohlen zu reinigen. Im Allgemeinen ist eine Sohlenreinigung mit Bürsten ausreichend. In den Hygieneschleusen von Elpress wird das Reinigen der Sohlen fast immer mit dem Reinigen und/oder Desinfizieren der Hände kombiniert. Während der Mitarbeiter seine Hände desinfiziert, werden gleichzeitig die Schuhsohlen gereinigt. Es ist zwar auch eine Hygieneschleuse möglich, die nur Sohlenreinigung bietet, jedoch kommt dies in der Praxis deutlich seltener vor.

Rotierende Bürsten

Die Sohlen werden mit rotierenden Bürsten gereinigt, die mithilfe von Sensoren automatisch aktiviert werden. Die Bürsten werden mit Wasser befeuchtet, dem etwas Desinfektionsmittel zugesetzt wurde. Dadurch wird eine effektive Dekontaminierung erreicht, die für das Betreten eines Produktionsraums, in dem zum Beispiel Fleischprodukte verarbeitet werden, mehr als ausreicht. Die Sohlenreinigung kann in einer Hygieneschleuse auch mit einer Schuhrandreinigung oder – wenn Stiefel getragen werden – mit einer Schaftreinigung kombiniert werden.

High Care-Desinfektion – Desinfektionsbad für Schuhwerk

Möchten Mitarbeiter einen High Care-Raum betreten – zum Beispiel einen Verpackungsraum oder ein Labor eines fleischverarbeitenden Betriebs – wechseln sie zuerst ihre Schuhe. Ihre aktuellen Schuhe gelangen also niemals in diesen High Care-Raum. Die aktuellen Schuhe oder Stiefel werden in ein Schuhgestell gestellt, der Mitarbeiter steigt anschließend über eine kleine Bank in die „saubere“ Zone und zieht dort Schuhe für den High Care-Raum an. Um Zugang zu dem High Care-Raum zu erhalten, muss der Mitarbeiter ein Desinfektionsbad passieren. Oft ist dieses Bad Teil einer Hygieneschleuse, in der gleichzeitig auch die Hände desinfiziert werden. Erst nach dem Desinfizieren wird der Zugang freigegeben und der Mitarbeiter kann eintreten.

Das Desinfektionsbad sorgt dafür, dass auch nicht sichtbare Mikroorganismen entfernt werden und die Schuhe oder Stiefel steril sind. Das Desinfektionsbad wird automatisch nach fünfundzwanzig Passagen erneuert. Wenn der Mitarbeiter den High Care-Raum wieder verlässt, werden die Sohlen mit Bürsten oder einem Desinfektionsbad gereinigt, sodass die Schuhe oder Stiefel wieder sauber sind und bereit stehen, um beim nächsten Betreten des High Care-Raums wieder durch das Desinfektionsbad zu gehen.

Wann wählt man eine Sohlenreinigung mit Bürsten?

  • Wenn ein allgemeines Hygieneniveau realisiert werden soll (Low Care)
  • Bei grober Verschmutzung der Schuhe

Wann wählt man eine Sohlenreinigung mit Desinfektionsbad?

  • Als Kontrolle vor dem Betreten eines High Care-Raums
  • Als zusätzliche Hygienemaßnahme nach dem Reinigen der Sohlen mit Bürsten

Beratungs-Tool

Möchten Sie wissen, welche Hygieneschleusen-Konfiguration am besten zu Ihrem Unternehmen passt? Dann tragen Sie hier Ihre Daten in den Hygiene-Konfigurator ein. In fünf Schritten können Sie schnell und einfach beurteilen, welche Anforderungen Ihre Hygieneschleuse erfüllen muss. Wir beraten Sie anschließend gerne und unverbindlich, um die für Ihr Unternehmen am besten geeignete Hygieneschleuse zu finden.

Weitere Informationen

Wünschen Sie weitere Informationen zu Hygiene in der Lebensmittelindustrie und die hiermit verbundenen Möglichkeiten die Elpress zu bieten hat? Dann wenden Sie sich bitte an Elpress. Wir werden Ihnen gerne helfen.

Elpress Hygieneschleuse

Wout Spanjers